Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen?

Wir freuen uns über Ihren Anruf:
+49 (0) 6202 2751 19

Mitarbeiterführung und Teamentwicklung

 

Qualifizierung zur Steigerung der Fähigkeiten im Umgang mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter                                                    

Das Qualifizierungsprogramm qualifiziert die Teilnehmer,

indem Sie sich ein umfangreiches Führungswissen sowie breites Führungsinstrumentarium aneigenen. 

Wie erlangt man das Zertifikat?
  • Die Qualifizierung umfasst 72 Unterrichtsstunden.
  • Das Qualifizierungsprogramm beinhaltet mehrere Tests.
  • Diese Tests müssen von dem Teilnehmenden bestanden werden.
  • Alle Teilnehmenden erstellen eine praktische Arbeitsprobe.
  • Alle Teilnehmenden müssen an 80% der Unterrichtsstunden teilnehmen.
  • Die Teilnahme jedes Lehrgangsmitgliedes ist schriftlich nachzuweisen.
Baustein 1 - Achtsame Führung

Führung von Menschen ist heute eine große Herausforderung für die Führungskraft. Sie soll die Ziele und Wünsche der Mitarbeiter und Mitar-beiterinnen mit den Zielen und Aufgaben des Unternehmens in Einklang bringen. Hier kommt es darauf an, eine gute Beziehung zu den Mitarbei-tern/Mitarbeiterinnen aufzubauen, um sie bei der Erreichung ihrer Ziele und bei der Entwicklung neuer Fähigkeiten optimal zu unterstützen. Dieses Miteinander ist geprägt von gegenseitiger Achtung, Wertschätzung und Vertrauen. Es hilft dem Mitarbeiter/der Mitarbeiterin, die Aufgaben bewusster zu ergreifen und erfolgreich umzusetzen.


Seminarziel:

Die Teilnehmenden lernen die Grundlagen der achtsamen Führung ken-nen. Sie entwickeln ein Bewusstsein für die Führung der eigenen Person sowie für die Führung der Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen. Darüber hinaus erarbeiten sich die Teilnehmenden, wie angemessene und unangemessene Führung wirken und wie sie mit den Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen ihre angestrebte Führung erfolgreich umsetzen können.


Seminarinhalte:

Die Teilnehmenden erhalten Impulse zu denThemen:
• Das Ziel jeder erfolgreichen und wirksamen Führung
• Sich selbst Ziele setzen und die eigene Person erfolgreich führen
• Die individuelle Situation des Mitarbeiters wahrnehmen und diagnostizieren
• Die Folgen einer angemessenen und einer unangemessenen Führung
• Mitarbeiter zur eigenverantwortlichen Aufgabenerfüllung führen

Baustein 2 - Führen mit Zielen

Die Führungskraft ist unzufrieden. Einige Ziele der Mitarbeiter/Mitar-beiterinnen sind nicht erreicht worden. Auch die Mitarbeiter/Mitarbeite-rinnen sind frustriert. Sie fühlen sich falsch verstanden oder ungerecht behandelt. Dabei begann alles so viel versprechend. Die Ziele waren mit den Mitarbeitern abgestimmt, jedoch nicht dokumentiert. Aber alle Beteiligten waren positiv und zuversichtlich. Nun liegen die Ergebnisse vor und sowohl die Führungskraft wie auch die Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen sind unzufrieden. Vielleicht hätte man mehr miteinander reden müssen oder die Ziele schriftlich festhalten sollen. Auf jeden Fall soll es zukünftig anders laufen.

 

Seminarziel:

Die Teilnehmenden erkennen die Bedeutung von Zielen für die Entwicklung des gesamten Unternehmens. Sie lernen, motivierende Ziele mit den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen zu vereinbaren, die sowohl die Belange der Führungskraft, wie auch die Belange des Teams und die des Unternehmens berücksichtigen. Die Mitarbeiterbegleitung bis zur Zielerreichung, sowie der Umgang mit Lob und Kritik ist auch Inhalt dieses Seminars.


Seminarinhalte:

Die Teilnehmenden erhalten Impulse zu den Themen:
• Der Zielerfüllungsprozess mit seinen unterschiedlichen Phasen
• Klare und konkrete Leistungs- und Entwicklungsziele definieren
• Gute und motivierende Ziele mit den Mitarbeitern vereinbaren
• Mitarbeiter auf dem Weg zum Ziel positiv begleiten und unterstützen
• Gute Lob- und Kritikgespräche mit den Mitarbeitern führen

Baustein 3 - Erfolgreiche Kommunikation

Das Mitarbeitergespräch hat viele Anlässe. So können notwendige Verhaltenskorrekturen aber auch organisatorische Veränderungen Inhalte des Gesprächs sein. Unterschiedliche Sichtweisen und verschiedene Bedürfnisse der Beteiligten sind dabei unvermeidlich. Selten werden diese als gesunde Basis für ein fruchtbares Gespräch über die gemeinsame Arbeit in der Zukunft angesehen. Vielfach lösen sie Unsicherheit, Ängste oder gar Misstrauen aus. Die Kommunikation misslingt und Unzufrieden-heit und Frustration nehmen zu.


Seminarziel:

Die Teilnehmenden erkennen den Nutzen des Mitarbeitergespräches für sich selbst, für den Mitarbeiter und für das Unternehmen. Sie entwickeln ihre kommunikativen Fähigkeiten und ihr Engagement, um die Gespräche für alle Beteiligte fruchtbar zu gestalten. Auch der Umgang mit Emotionen, den eigenen und denen des Mitarbeiters, wird erlernt. Die Teilnehmenden verbessern ihre Kommunikation und erkennen, welche positiven Möglichkeiten im konstruktiven Miteinander liegen.

 

 

Seminarinhalte:

Die Teilnehmenden erhalten Impulse zu den Themen:
• Kommunikationsstörungen erkennen und rechtzeitig klären
• Sprache bewusst gestalten und das Ausdrucksvermögen steigern
• Sinn und Ziel der unterschiedlichen Mitarbeitergespräche
• Mitarbeitergespräche gut vorbereiten und konstruktiv gestalten
• Positiver Umgang mit eigenen Emotionen und denen des Mitarbeiters

Baustein 4 - Konfliktmanagement

Konflikte gehören zu unserem Leben und zu unserer persönlichen Entwicklung. Vielfach versuchen wir sie zu vermeiden, zu verdrängen oder zu umgehen. Häufig führen sie zu Auseinandersetzungen oder Verletzungen, die das Arbeitsergebnis und die Atmosphäre stark belasten. Dies kostet die Beteiligten Kraft und Energie, die für die Realisierung der Aufgaben und Ziele im Unternehmen fehlt. Konflikte beinhalten gleichzeitig auch ein großes Potenzial für neue, kreative Lösungen und ermöglichen persönliches Wachstum, wenn wir sie positiv ergreifen und lösen.


Seminarziel:

Dieses Seminar zeigt, wie Konflikte entstehen, wie sie rechtzeitig erkannt und positiv für die Entwicklung genutzt werden können. Es werden Zusammenhänge erarbeitet, die helfen, Konflikte partnerschaftlich zu lösen. Die Teilnehmenden erwerben sich eine größere Sicherheit im Umgang mit Konflikten und erarbeiten sich individuelle Strategien, diese konstruktiv und partnerschaftlich zu lösen.


Seminarinhalte:

Die Teilnehmenden erhalten Impulse zu den Themen:
• Konfliktpotenzial erkennen und im Vorfeld reduzieren
• Konfliktsituationen deeskalieren und Gesprächsbeziehungen herstellen
• Angemessener Umgang mit den Emotionen im Gespräch
• Konflikte im Gespräch partnerschaftlich und konstruktiv lösen
• Bedeutung von Konflikten für eine gute, erfolgreiche Zusammenarbeit

Baustein 5 - Effektive Besprechungen

Besprechungen und Sitzungen gehört zur täglichen Praxis. Doch zum erfolgreichen Verlauf einer Sitzung tragen viele Faktoren bei. Eine gute Vorbereitung und ein gelungenes Auftreten sind wichtig. Aber auch die gezielte Führung und Lenkung der Sitzung sowie der angemessene Umgang mit den menschlichen und sachlichen Aspekten sind bedeutsam. Nicht zuletzt gilt es auch, den Zeitrahmen bewusst im Auge zu behalten.

 

Seminarziel:

In diesem Seminar erfahren die Teilnehmenden, wie sie in Ihren Sitzungen tragfähige Vereinbarungen erarbeiten und optimale Ergebnisse erzielen. Sie erfahren, wie sie wirkungsvoller auftreten, erfolgreicher ihre Besprechungen gestalten und ihre vorhandenen Fähigkeiten in Meetings und Sitzungen gezielter und wirkungsvoller einsetzen können.

 

Seminarinhalte:

Die Teilnehmenden erhalten Impulse zu den Themen:
• Überzeugendes Auftreten und sichere Darstellung
• Besprechungen erfolgreich führen und leiten
• Spannungen und Blockaden wahrnehmen und gezielt abbauen
• Souveräner Umgang mit Fragen und Einwänden
• Arbeitsziele sicher und zuverlässig erreichen


Baustein 6 - Teams erfolgreich führen

Um den großen Herausforderungen der Zukunft noch erfolgreicher  begegnen zu können, ist die Teamarbeit heute in vielen Bereichen eine Notwendigkeit geworden. Doch nicht immer lässt sich Teamarbeit erfolgreich umsetzen. Die fachliche Zusammenarbeit bringt Schwierigkeiten mit sich, die gute Einzelkämpfer selten alleine bewältigen. Hier ist die Führungskraft besonders gefordert. Von ihr wird erwartet, dass sie aus  guten Einzelkämpfern und Leistungsträgern ein erfolgreiches Team  bilden kann. Dies soll die Aufgaben neu ergreifen und diese mit größerer Effektivität und besseren Ergebnissen umsetzen.

 

Seminarziel:

Im Seminar lernen die Teilnehmenden die Voraussetzungen kennen, um erfolgreiche Teams zu bilden. Sie erfahren, welche Entwicklungsprozesse innerhalb eines Teams ablaufen und wie sie eine Gruppe zu einem erfolgreichen Team entwickeln können. Die Teilnehmenden schulen ihre Beobachtungsfähigkeiten, um gruppendynamische Prozesse gut zu diagnosti-zieren. Sie können das Team sicher zu herausragenden Teamergebnissen führen.

 

Seminarinhalte:

Die Teilnehmenden erhalten Impulse zu den Themen:
• Eigenschaften von erfolgreichen und leistungsfähigen Teams
• Entwicklungsschritte von der Gruppe zu einem guten Team
• Qualitäten zwischenmenschlicher und fachlicher Zusammenarbeit steigern
• Fähigkeiten des Leiters zur Teambeobachtung und Teamentwicklung
• Erfolgreicher Umgang mit belastenden Veränderungen im Team

Baustein 7 - Erfolgreiche Präsentation

Neue Ideen, Vorhaben und Arbeitsergebnisse müssen gut präsentiert, fachlich wirkungsvoll vermittelt und inhaltlich überzeugend dargestellt werden. Gilt es doch, Kollegen anderer Abteilungen, Vorgesetzte oder Vorstände zu überzeugen und für die Inhalte zu gewinnen. Wenn die Inhalte bewertet, aufgegriffen oder gar finanziert werden sollen, werden an die Präsentation höchste Erwartungen gestellt. Hier ist der souveräne Einsatz gefordert, der die Persönlichkeit nicht verdrängt, vielmehr unterstützt und ihre Kompetenz unterstreicht.

 

Seminarziel:

Die Teilnehmenden lernen, mit welchen Medien die Wirkung von Prä-sentationen und Vorträgen unterstützt und verstärkt wird. Der Gebrauch der Medien wird intensiv geübt. Die Wirkung eines medienunterstützten Inhaltes wird besprochen und für unterschiedliche Zielsetzungen wirkungsvoll bearbeitet. Auch Redebeiträge in vorbereiteter und freier  Gestaltung mit rhetorischen Stilmitteln werden besprochen und geübt. Die Präsentation wird zielorientiert aufbereitet und die Darstellung wirkungsvoll und überzeugend ausgearbeitet.

 

Seminarinhalte:

Die Teilnehmenden erhalten Impulse zu den Themen:
• Persönliche Zielsetzung der Präsentation bewusst machen
• Roten Faden für die Präsentation entwickeln und umsetzen
• Wirkungsvoller Aufbau von Folien und gezielter Medieneinsatz
• Umgang mit Fragen und Einwänden bei der Präsentation
• Überzeugendes Auftreten und souveräne Darstellung

Abschlusspräsentation und Prüfung

Abschlusspräsentation

Dieser Tag dient der Präsentation der Ergebnisse der Projektarbeit. Jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin hält eine Präsentation über das von ihm/ihr ausgearbeitete Thema. Die Ergebnisse werden von einem Gremium, be-stehend aus der Geschäftsleitung, einem Vertreter der IHK Rheinhessen und dem Trainer, hinterfragt. Die Präsentation, die Projektarbeit sowie die Testergebnisse entscheiden darüber, ob der Kandidat/die Kandidatin das angestrebte IHK-Zertifikat erhält.

 

Auswahl des Themas für die Projektarbeit

Im Rahmen dieser Qualifizierungsmaßnahme führt jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin eine Projektarbeit durch, die sich unmittelbar auf sein/ihr
praktisches Arbeitsumfeld bezieht. Er/sie bearbeitet eigenständig ein Thema aus den ersten 6 Bausteinen. Das Thema bezieht sich auf das unmittelbare Arbeitsumfeld. Die Teilnehmenden sollten sich bis zum 3. Baustein entscheiden, welches Thema sie bearbeiten möchten. Die Projektarbeit wird bis zum 6. Baustein abgeschlossen. Die Präsentation der Projektarbeit ist für alle Teilnehmenden verbindlich. Sie sollte 20 Minuten nicht überschreiten. Das Gremium wird im Anschluss an die Präsentation Fragen zu den Ergebnissen stellen. Der Trainer wird den Teilnehmenden nach den ersten Bausteinen Vorschläge für ihre Projektarbeit unterbreiten. Er unterstützt die Teilnehmenden auch bei ihrer Projektarbeit. Sie erhalten Anregungen und Hilfestellungen, wenn Schwierigkeiten im Projekt auftreten sollten.

 

Überreichung des IHK-Zertifikats

Nach Abschluss der Präsentationen über die Projektarbeit erfolgt in  einem kleinen feierlichen Akt die Zertifikatsübergabe durch den Vertreter der IHK Rheinhessen.

Termine und Schulungsort

Neue Termine für 2018 folgen in Kürze.

 

 

Kosten

1.739,00 Euro für alle 7 Bausteine (Mehrwertsteuerbefreit!)

plus 150,00  Euro IHK Gebühr am Präsentations- und Prüfungstag inkl. Zertifikatsvergabe.

Kontakt

Für weitere Informationen und zur Anmeldung steht Ihnen Frau Reiter gerne unter Tel. 06202/2751.19 zur Verfügung oder über das Kontaktformular.

TÜV Süd

Home | Kontakt | Newsletter | Impressum | AGB  | Datenschutz | Haftung | FAQ

© IFAA GmbH 2018